Die Tafel bedankt sich bei

Christiane Elser mit einem bunten Rosen-Strauß für ihre bisherige Mitarbeit seit 2008 in der Vorbereitung des Tafel-Ladens; möge der Oberschenkelbruch bald verheilen und es ihr bald wieder besser gehen.

Und bei Josef Elser bedanken wir uns mit einer guten Flasche Sekt für die langjährige Mitarbeit als Fahrer und auch im Bürodienst; ihm wünschen wir viel Kraft bei der Unterstützung von seiner lieben Gattin.

Beide sind Mitglieder unseres Tafel-Vereins und somit verlieren wir sie nicht aus den Augen.

 

Für den Vorstand,

Dr. Joachim Michelbach

 

Mit Lebensmittel und Hygieneartikel hilft der Hilfsfonds für Remshaldener Bürger e.V. der Tafel Weinstadt, Artikel anbieten zu können, die von Supermärkten nicht kommen. Bestellt wurden sie bei Rewe in Grunbach. Der Markt lieferte oder stellte die Ware zur Abholung durch das Tafelfahrzeug bereit.

Die Tafel bedankt sich herzlich bei Frau Christa Schraml, Vertreterin vom Hilfsfonds Remshalden. Schon viele Jahre bezahlt der Hilfsfonds 4er Tickets für die S-Bahn; diese werden in der Tafel an Remshaldener Kunden ausgegeben.

 

Wie werden Sie Tafelkunde und was müssen Sie vorlegen um einen Ausweis zu bekommen steht ausführlich auf der Homepage tafel-weinstadt.de; dem Hilfsfonds werden keine Namen übermittelt.

Viele Lebensmittel werden zu sehr günstigen Preisen angeboten, nutzen Sie das Angebot.

 

Bild (von links): Dr. Joachim Michelbach, Elmar Schuster, für den Hilfsfonds Christa Schraml

 

Seit der Gründung des Tafel-Ladens im Jahr 2008 unterstützt die kath. Kirchengemeinde St. Andreas Endersbach diese gemeinnützige Arbeit, als Gründungsmitglied des Trägervereins sowie durch jährliche finanzielle Zuwendungen.

In diesem Jahr wurde eine Spende über 1.000 Euro geleistet, womit der Tafelladen laufende Kosten für Energie und Logistik, aber auch jetzt insbesondere Hygieneartikel wie Masken, Tests, Desinfektionsmittel usw. finanziert.

Die Tafel leistet caritative Dienste für Menschen in Weinstadt und Umgebung, denen es finanziell nicht so gut geht, bei der Versorgung mit guten Lebensmitteln. Durch das Aufarbeiten und Verkaufen noch guter Lebensmittel, die von den Läden und Händlern nicht mehr in den Verkehr gebracht werden wird gleichzeitig ein wesentlicher Beitrag zur Müllvermeidung und Ressourcenschonung geleistet.

Die Kirchengemeinde St. Andreas in Vertretung von Pfr. Lukaschek, Fr. Sabine Jost-Heil und Hr. Stefan Birnbaum bedankt sich bei den Mitarbeiterinnen, Mitarbeitern und Organisatoren und allen Förderern für diese wertvolle Arbeit und wird auch weiterhin Unterstützung leisten.

Für den Vorstand: Dr. Joachim Michelbach

Die Tafel Weinstadt bekam am Donnerstag, den 29.04.2021 von Frau und Herrn Wege von der RW Unternehmensgruppe in Weinstadt eine Spende in Höhe von 750 € für ihre soziale Arbeit, was für die Tafel eine große Anerkennung darstellt und eine Motivation ist, diese wertvolle Arbeit für Menschen in Not weiterhin mit großem Engagement fortzusetzen.

Wir bedanken uns herzlich bei Frau und Herrn Wege für diese großzügige Spende.

Für den Vorstand,
Dr. Joachim Michelbach